Finanz­ord­nung des Ger­res­hei­mer TV 1883 e.V.

Die Ord­nung ent­hält bei der Bezeich­nung von Per­so­nen und Funk­tio­nen aus Grün­den der Les­bar­keit durch­gän­gig die männ­li­che Form. Grund­sätz­lich sind Frauen und Män­ner glei­cher­ma­ßen gemeint.

§1 Haus­halts­plan

Der vom Vor­stand (VO) auf­ge­stellte Haus­halts­plan wird der Mit­glie­der­ver­samm­lung schrift­lich zur Geneh­mi­gung vor­ge­legt. Er ist geneh­migt, wenn er mit ein­fa­cher Mehr­heit ange­nom­men wird.Der Haus­halts­plan muss aus­ge­gli­chen sein.

§2 Jah­res­rech­nung

In der Jah­res­rech­nung sind die Ein­nah­men und Aus­ga­ben in einem vom Vor­stand erar­bei­te­ten und geneh­mig­ten Umfang nach­zu­wei­sen. Außer­dem muss die Jah­res­rech­nung eine Über­sicht über die Ent­wick­lung des Ver­mö­gens ent­hal­ten.
Die Jah­res­rech­nung ist den Mit­glie­dern schrift­lich auf der Mit­glie­der­ver­samm­lung vor­zu­le­gen. Min­des­tens nach Abschluss eines Geschäfts­jah­res (31.12.) muss durch die auf der Mit­glie­der­ver­samm­lung gewähl­ten Kas­sen­prü­fer die Jah­res­rech­nung geprüft werden.

§ 3 Schatzmeister

Der Schatz­meis­ter führt und ver­wal­tet die Kasse gem. § 1 die­ser Ordnung.

§ 4 Zahlungsanweisungen

Zahlungsanweisungen/Einzugsermächtigungen/Rechnungen > 1.000,00 € dür­fen vom Schatz­meis­ter nur ange­wie­sen wer­den, wenn der Vor­sit­zende oder das zustän­dige Vor­stands­mit­glied den Beleg unter­schrie­ben hat. Für Gehalts­ab­rech­nun­gen gilt diese Vor­schrift nicht.

§ 5 Zahlungsverkehr

Der Zah­lungs­ver­kehr ist mög­lichst bar­geld­los abzu­wi­ckeln. Alle zah­lungs­be­grün­den­den Belege müs­sen nach Grund­sät­zen der ord­nungs­ge­mä­ßen Buch­füh­rung und den steu­er­li­chen Vor­schrif­ten erfolgen.

§ 6 Aufwendungsersatz/Kostenerstattung

Den ehren- und haupt­amt­li­chen Mit­ar­bei­tern des GTV sind die mit ihrer Tätig­keit ver­bun­de­nen Auf­wen­dun­gen nach steu­er­recht­li­chen Vor­schrif­ten zu erstat­ten. Diese Höhe der Auf­wen­dun­gen ist vom Vor­stand fest­zu­le­gen und zu beschlie­ßen.
Die Auf­wen­dun­gen sind auf einem vom Vor­stand erstell­ten For­mu­lar zeit­nah abzurechnen.

§ 7 Wettkämpfe

Bei Wett­kämp­fen im Ange­bots­be­reich des GTV wer­den fol­gende Kosten/Auslagen nur nach vor­he­ri­ger schrift­li­cher Geneh­mi­gung des Vor­stands übernommen:

1. Start- und Mel­de­gel­der
2. Kampf­richter­ge­büh­ren, wenn wir selbst Kampf­rich­ter nicht stel­len kön­nen
3. Fahrt­kos­ten- und Aus­la­gen­er­stat­tung für beglei­tende Übungs­lei­ter, Kampf­rich­ter, Fah­rer
4. Fahrt­kos­ten bei Nut­zung öffent­li­cher Ver­kehrs­mit­tel für alle Teil­neh­mer am Wettkampf.

§ 8 Lehrgänge

Aus­bil­dungs­maß­nah­men (Übungs­lei­ter, Trai­ner, Orga) müs­sen durch VO-Beschluss geneh­migt wer­den. Kos­ten wer­den grund­sätz­lich nur über­nom­men nach vor­he­ri­gem VO-Beschluss.
Bei Lehr­gän­gen zur Siche­rung des Ange­bo­tes des GTV wer­den die Lehr­gangs­ge­büh­ren für Fort­bil­dungs­maß­nah­men nur über­nom­men, wenn die Anmel­dung zu die­sem Lehr­gang über unsere Geschäfts­stelle erfolgt ist.
Für alle ande­ren Lehr­gänge wer­den wei­tere Kosten/Auslagen nicht über­nom­men, da hier jeweils ein Eigen­in­ter­esse besteht. Lehr­gänge sol­len mög­lichst im Nah­be­reich (Turn­ver­band, SSB, KSB) und nicht in zen­tra­len Bil­dungs­ein­rich­tun­gen (LTS) gebucht werden.

§ 9 Sportkleidung

Sport­klei­dung wird nur Teil­neh­mern an Wett­kämp­fen /Showgruppen und ihren ÜL/Betreuern auf Antrag zur Ver­fü­gung gestellt.

§ 10 Sportgeräte

Groß- und Hand­ge­räte müs­sen grund­sätz­lich vor ihrer Anschaf­fung bean­tragt und durch VO-Beschluss geneh­migt werden.